Dank Sixt sind teure Mietwagen ausgestorben

Zum Projekt

Installation auf der Plaza des Flughafens München
für die SIXT GmbH & Co. Autovermietung KG

Grundlage war ein ausgeschlachtetes Originalauto.
Das Restauto-Gerippe wurde mit Styropor eingehüllt und beschnitzt,
verfestigt mit polyesterähnlichem Material, gespachtelt und
farblich behandelt.
Das Auto ist auf Rollen gelagert, mit Wüsten-Umgebungslandschaft
aus Styropor mit Sand-Beschichtung

Mit im Team

Martin Elz - plastische Arbeiten
Gerald Hartwig